ASCINA BLOG

ASciNA-Awards verliehen

By Monika Trebo | December 18, 2012

Die Verleihung der mit je 10.000 Euro dotierten ASciNA-Awards belegen laut Hubert Zajicek "eindrücklich den hochkarätigen Stellenwert der von Österreicherinnen und Österreichern in Nordamerika erbrachten Forschungsarbeit".

Der von ASciNA ausgeschriebene und vom Wissenschafts- und Forschungsministerium (BMWF) finanzierte ASciNA-Award wird seit 2008 jährlich an NachwuchsforscherInnen vergeben, die im Rahmen ihrer Karriere einen Forschungsaufenthalt in den USA absolvieren.

Der diesjährige Young Scientists Award wurde an DI (FH) Eva M. Fast verliehen. Sie erhielt den Preis für ihre Arbeit betreffend die Interaktion von Wolbachia-Bakterien mit dem Insekten-Wirt der Drosophila. Eva M. Fast forscht derzeit am Department of Biology der Boston University, in Boston, Massachusetts; ihre Arbeit wurde in Science publiziert.
"Wolbachia Enhance Drosophila Stem Cell Proliferation and Target the Germline Stem Cell Niche". Science 334, 990 (2011).

Den Junior Principal Investigators Award erhielt Bernadette Wegenstein, die derzeit an der Johns Hopkins University, Department of German and Romance Languages and Literature, in Baltimore, Maryland forscht. Sie wurde für ihre Publikation "The Cosmetic Gaze: Body Modification and the Construction of Beauty", The MIT Press 2012, ausgezeichnet.


Pressestimmen:

Categories:     |    
    |     0 Comments